Landingpage – Personalentwicklung

Personalentwicklung im Mittelstand – Chancen im Wandel

Die Personalentwicklung umfasst sämtliche Maßnahmen zur Bildung und Förderung der Mitarbeiter sowie der Organisationsentwicklung. Ihre jeweiligen Ziele und Strategien leiten sich ab von den individuellen Unternehmenszielen und berücksichtigen somit auch die Unternehmenskultur. In der Praxis bedeutet Personalentwicklung, dass das Management die Leistungsträger des Unternehmens mit den aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Unternehmens in Einklang bringt, um die Arbeitsmotivation, die Arbeitszufriedenheit und die Leistung zu steigern. Hierbei ist besonders langfristiges Denken angebracht, so dass idealerweise sowohl Berufseinsteiger als auch Fachkräfte und das Management von den Maßnahmen der Personalentwicklung profitieren. Während die grundsätzlichen Ziele sich in Konzernen und Unternehmen des Mittelstandes ähneln, gibt es bei der Umsetzung einige Unterschiede, die gerade mittelständischen Unternehmen auch Chancen bieten.



Die Personalentwicklung im Unternehmen

Eine große Aufgabe im Demographischen Wandel

Besonders der Demographische Wandel stellt die deutschen Unternehmen hinsichtlich der Strategien für eine erfolgreiche Personalentwicklung vor neue Herausforderungen. Während es bisher zwar schon immer sinnvoll war, eine Personal- und Fachkräftebindung im Rahmen einer strategischen Entwicklung herzustellen, zeigen sich speziell im Personalmanagement des Mittelstandes vermehrt folgende Veränderungen:

  • Rückläufige Bewerberzahlen
  • Steigende Recruitingkosten und damit verbundene Personalkosten
  • Offene, kurzfristig nicht neu zu besetzende Arbeitsplätze
  • Erhöhte Wechselbereitschaft zu Wettbewerbern (Fluktuation)
  • Steigende bzw. veränderte Arbeitnehmeransprüche

Studien zum Demographischen Wandel in Deutschland und ihren Folgen für den Arbeitsmarkt fordern die Personalentwicklung in den Unternehmen heraus. Der bereits spürbare Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte wird demnach in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch deutlich zunehmen. Bis zum Jahr 2025 (in 12 Jahren!) werden Deutschland rund 6,25 Millionen Erwerbstätige weniger zur Verfügung stehen, als es heute der Fall ist. Die Aufgabe liegt also zum einen darin, die bestehende Belegschaft so mit dem Unternehmen zu verbinden, dass eine Identifikation und positive Verpflichtung entsteht. Zum anderen ist von Bedeutung, im immer kleiner werdenden Bewerbermarkt aktiv Zeichen zu setzen.

Jetzt handeln – Die Personalentwicklung in Deutschland als wesentlichen Erfolgsfaktor nutzen

Die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen wird in erster Linie durch ausreichende und qualifizierte Fachkräfte im Unternehmen sichergestellt. Hier sind vor allem die Unternehmen selbst gefordert, ganzheitliche Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung und -bindung zu bieten. Dazu gehören unter anderem Familienfreundlichkeit einschließlich flexibler Arbeitszeitmodelle, Gesundheitsmanagement und einem eigenen Versorgungswerk  als nachhaltige Zeichen der Wertschätzung und Mittel zur langfristigen Mitarbeiterbindung, der Aufbau und die Pflege einer Arbeitgebermarke (Employer Branding) sowie die Transparenz der Möglichkeiten für Weiter- und Fortbildung. Diese Maßnahmen, eingebunden in ein Gesamtkonzept und orientiert an der langfristigen Unternehmensstrategie, ermöglichen eine Erfolg versprechende Personalentwicklung.

Demographische EntwicklungGemessen an den Möglichkeiten und bereits umgesetzten Hausaufgaben zur  Wettbewerbsfähigkeit um Fach- und Führungskräfte haben Konzerne hier bisher die Nase weit vorne. Manches Management mittelständischer Unternehmen unterliegt dem Irrtum, dass es sich bei diesem Wettlauf um eine Frage des Etats handelt. Tatsache ist aber, dass sich die meisten erfolgreichen Maßnahmen des Personalmanagements eher an der Frage der Kreativität und der Empathie entscheiden. Stellen Sie sich die Fragen:

  1. Warum sollte sich ein Stellensuchender in unserem Unternehmen bewerben?
  2. Wo kann ein Stellensuchender die Antworten auf Frage 1 bei seiner Recherche zum Unternehmen finden?

Dann befassen Sie sich automatisch mit den entscheidenden Themen für die heutige Personalentwicklung. Sowohl Möglichkeiten zur nachhaltigen Mitarbeitermotivation weisen hier den Weg, als auch die Frage nach dem Employer Branding und einer heutzutage unverzichtbaren Karriere-Homepage. Wenn Sie dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter sich bei Ihnen fachlich und menschlich gut aufgehoben fühlen, wenn Sie qualifizierte Maßnahmen zur Fortbildung anbieten und wenn Sie diese Informationen auch noch veröffentlichen und aktiv bewerben, dann hat Ihr Unternehmen die besten Chancen, sich im Wettbewerb um die besten Führungs- und Fachkräfte erfolgreich zu behaupten.


Ihr Ansprechpartner für den Erstkontakt


Alois Messing
Projektleiter INIFA - Initiative Fachkräfte

„Sprechen Sie uns doch einfach direkt an, wenn auch Sie Ihr mittelständisches Unternehmen mit zeitgemäßen Möglichkeiten vor einem drohenden Fachkräftemangel schützen wollen. Wir beraten speziell den deutschen Mittelstand zu allen Fragen des Fachkräftemangels und der Bindungsmöglichkeiten von Fach- und Führungskräften.“

Telefon: +49 (211) - 54 24 42 90
Mobil: +49 (172) - 28 96 62 0
E-Mail: alois.messing@inifa.de

Alois Messing - Projektleiter INIFA - Initiative Fachkräfte