Der Fachkräftemangel in Deutschland ist eine der größten Herausforderungen für den Mittelstand. Gerade die mittelständischen Unternehmen klagen über den Fachkräftemangel in Deutschland. Der Mittelstand hat es häufig besonders schwer, die passenden Fachkräfte zu finden, denn die kleineren Firmen sind oft unbekannter, als die großen Industrieunternehmen und nicht selten eher auf dem Land und nicht in den Großstädten angesiedelt.

Der Fachkräftebedarf wird auch nach der Pandemie nicht abnehmen und gerade die jüngeren Generationen werden vom Land in die großen Städte ziehen müssen, um mit Ihren Familien möglichst nah am Arbeitsort zu wohnen. Viele Experten sprechen von einem generellen Fachkräftemangel, der sich durch die Corona Kriese nicht entschärfen wird, sondern nur innerhalb einiger Branchen und Regionen verschieben wird und nachhaltig bleibt.

Die Fachkraft als Wirtschaftsfaktor

Die Fachkraft ist schon heute der wichtigste Wirtschaftsfaktor von morgen, also auch nach der Pandemie. Der sogenannte „War of Talent“ ist in vielen Unternehmen bereits angekommen und wer sich mit dem Thema „Fachkräftemangel“ heute noch nicht beschäftigt, wird morgen vielleicht vor einem großen Fachkräfteengpass in seinem Unternehmen stehen können. Auf der Agenda der mittelständischen Unternehmen in Deutschland sollte während und besonders nach der Pandemie „Fachkräfte finden, Fachkräfte binden und Fachkräfte qualifizieren“ stehen. Auch der Ausbildungsbonus sollten Unternehmen für die jungen zukünftigen Fachkräfte nutzen und umsetzen.