Einen flächendeckenden Fachkräftemangel ist derzeit in Deutschland nicht vorhanden, aber in bestimmten Regionen und in vielen Branchen gibt es derzeit viele offene Stellen, die besonders mittelständische Unternehmen nicht mit Fachkräften besetzen können. Die Geschäftsentwicklung sieht zusätzlich durch die anhaltende Corona Kriese für dieses Jahr nicht gut aus. Der akute Fachkräftemangel hemmt hierbei ohnehin die Entwicklung der Wirtschaft weltweit. Eine Vielzahl von Studien beweisen, dass schon heute die Wirtschaftsleistung der Unternehmen in Deutschland ohne Fachkräftemangel noch höher wäre.

Der demographische Wandel führt zukünftig zu starkem Fachkräftemangel

Der demographische Wandel ist ein großer Faktor, der zukünftig den entscheidenden Einfluss auf einen hohen Fachkräftemangel haben wird. Wir leben in einer alternden Gesellschaft und die Geburtenrate steigt nicht weit genug an, um hier Entwarnung zu geben. Dieses Thema wird Deutschland also noch die nächsten Jahrzehnte beschäftigen. Hier wird das entscheidende sein, diesem Trend aktiv gegenzusteuern, um auch in den nächsten Jahren wirtschaftlich stabil zu sein um auf dem Arbeitsmarkt zu bestehen.

Die Fachkraft ist schon heute der wichtigste Wirtschaftsfaktor von morgen. Der sogenannte „War-of-Talent“ ist in vielen Unternehmen bereits angekommen und wer sich mit dem Thema heute noch nicht beschäftigt, wird morgen vor großen Problemen stehen. Auf der Agenda der mittelständischen Unternehmen in Deutschland sollte „Fachkräfte finden, Fachkräfte binden und Fachkräfte qualifizieren“ stehen.